lammfleisch

lammfleisch

Wie alle anderen tierischen Lebensmittel liefert auch Lammfleisch hochwertiges Eiweiß. Dabei ist es eine exzellente Quelle für alle B-Vitamine, vor allem Vitamin B12, das in pflanzlichen Lebensmitteln nicht vorhanden ist. Der häufig knappe Mineralstoff Eisen kommt im Lammfleisch reichlich und in seiner günstigsten Form vor: Aus Fleisch, also auch Lammfleisch, nimmt der Körper ihn etwa 5-mal besser auf als aus pflanzlichen Lebensmitteln. Das Risiko von Rückständen aus Tierarzneimitteln ist bei Lammfleisch weniger hoch als bei anderen Fleischsorten aus der Massentierhaltung, weil Schafe als Herdentiere auf der Weide weniger unter Stress leiden.

Lammfleisch: gut zu wissen

Lammfleisch enthält erheblich mehr Herz- und Gefäßrisikostoffe als Geflügel, Schwein und Rind. Lammfett besteht nämlich hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren, die doppelt so viel zur Erhöhung des Cholesterinspiegels beitragen wie ungesättigte Fettsäuren. Ein weiterer Nachteil: Wie jedes andere Fleisch haben auch Lamm- und Hammelfleisch keine Ballaststoffe zu bieten.