lachs

lachs

Lachs…

  • …gibt dem Gehirn Power: Die Omega-3-Fettsäuren im Lachs versorgen Neurotransmitter und Nervenzellen mit dem perfekten „Schmierstoff“. Mehrere Studien zeigen, dass die Fettsäuren Denk- und Konzentrations- fähigkeit sowie das Gedächtnis verbessern. Derzeit untersuchen Forscher, ob und wie zuverlässig Omega-3-Fettsäuren sogar bei Alzheimer und Demenz helfen können.
  • …hält das Herz gesund: Die in Lachs üppig vorhandenen Omega-3 Fettsäuren können vor Gefäßverengungen und einem zu hohen Cholesterinspiegel schützen. Langzeit-Studien haben ergeben, dass der lebensverlängernde Schutzeffekt sogar bei schon bestehenden Herz-Erkrankungen wirkt.
  • …punktet mit Proteinen: Bei rund 20 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm liegt Lachs definitiv ziemlich weit vorne bei den Proteinlieferanten. Für Fitness und Muskelaufbau ist Lachs darum genauso günstig wie für gut funktionierende graue Zellen und einen flotten Stoffwechsel.
  • …hilft beim Abnehmen: Ja, es gibt noch fettärmere Fische. Aber Lachs ist auf jeden Fall diättauglich! Perfekt für die Figur ist zum Beispiel die Kombi von Lachs und Gemüse; weniger gut sind sahnige Soßen und kohlenhydratreiche Beilagen. Übrigens: Die Omega-3-Fettsäuren im Lachs können sogar den Fettabbau im Körper mit ankurbeln!
  • …ist super vielseitig: Ob Pfanne, Grill, Topf oder Backofen – mit Lachs kann man so ziemlich alle Zubereitungsarten ausprobieren. Natürlich lässt sich Lachs auch dünsten, dämpfen oder pochieren – und als „Graved Lachs“ mit Kräutern und Gewürzen in einer Salz-Zucker-Mischung einlegen oder räuchern sowieso!
  • …braucht wenig Zeit: Auf die Schnelle gut und gesund genießen – nichts ist leichter als das mit Lachs: Als Filet in wenig Oliven- oder Rapsöl gebraten, braucht er je nach Dicke und Größe des Stücks maximal 10 Minuten, um gar zu werden.
  • …enthält wenig Cholesterin: Ein Pluspunkt von Lachs ist sein relativ niedriger Cholesteringehalt: Mit circa 44 Milligramm pro 100 Gramm liegt er deutlich unter vielen anderen Fischarten und sehr deutlich unter den Werten, die die meisten Fleischsorten enthalten.
  • …kann Schadstoffe enthalten: Das an sich gesunde Fett, das in Lachs steckt, hat eine Eigenschaft mit manchmal unangenehmen Folgen: es speichert unter Umständen auch schädliche Stoffe wie Umweltgifte. Experten raten darum Gesundheitsbewussten zu Lachs aus zertifizierter Zucht oder Bio-Zuchtlachs.