clementinen

clementinen

Clementinen…

  • stärken die Abwehrkräfte: Der hohe Vitamin-C-Gehalt in Clementinen stärkt außerdem das Immunsystem. Aber auch die Körperzellen profitieren davon: Vitamin C gehört zu den wichtigen Antioxidanzien, die unsere Zellen vor schädlichen Einflüssen wie freien Radikalen schützen.
  • …sorgen für gutes Sehen: Vitamin A und rote Pflanzenfarbstoffe in Clementinen stärken die Sehkraft, besonders bei Dunkelheit. Außerdem fördert Vitamin A das Wachstum gesunder Zellen in der Haut und den Schleimhäuten.
  • …stillen Naschhunger: Clementinen haben einen süß-säuerlichen Geschmack; sie enthalten relativ wenig Fruchtzucker. Das macht sie zu einer super Alternative, wenn man Lust auf Naschen hat und sie kalorienarm stillen möchte.
  • …geben guten Rundum-Schutz: Ihr hoher Gehalt an Carotinoiden (Provitamin A) und Flavonoiden (Pflanzenfarb- stoffen) macht Clementinen besonders gesund: Diese Antioxidantien schützen uns vor Zellschädigungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sollen sogar das Krebsrisiko senken.
  • …können die Fettverbrennung fördern: Da in Clementinen pro 100 g bis zu 45 mg Vitamin C stecken, können sie die Fettverbrennung ankurbeln. Der Effekt funktioniert allerdings nur vorübergehend.
  • …können Wechselwirkungen haben: Auch bei Einnahme eines sogenannten Betablockers ist Vorsicht angesagt: Clementinen enthalten viel Kalium, und weil Betablocker den Kaliumgehalt im Blut erhöhen, könnte der Spiegel des Mineralstoffs zu hoch ansteigen.
  • …nie mit Schmerzmittel kombinieren: Wer Medikamente gegen Schmerzen einnimmt, sollte vorher und nachher immer zwei Stunden warten, bevor er Clementinen isst – andernfalls besteht das Risiko für Herzrhythmus- störungen.