CHIA SAMEN

CHIA SAMEN

Chia-Samen…

  • bieten viele Ballaststoffe: Wer insgesamt weniger essen und dabei trotzdem lange satt bleiben möchte, ist mit Chia-Samen gut bedient: 100 g haben rund 34 g Ballaststoffe zu bieten und erfüllen damit die Mission perfekt. Wer dazu reichlich Wasser trinkt, optimiert den Effekt und hilft außerdem einem müden Darm garantiert auf Trab.
  • …stärken Knochen und Zähne: Die Kombi aus sagenhaften 631 mg Calcium sowie 860 mg Phosphor macht aus Chia-Samen fast schon Medizin – sie liefert eine üppige Dosis Baustoff für gesunde Knochen und Zähne.
  • …fördern die Blutbildung: Mit 7,7 mg Eisen pro 100 g liefern Chia-Samen fast 62 Prozent der täglich benötigen Menge. Das ist besonders für Veganer und Vegetarier interessant, bei denen wegen des Verzichts auf Fleisch Eisenmangel und darauf beruhende Blutarmut öfter vorkommen.
  • …enthalten viel Magnesium: Chia-Samen gelten zu Recht als Geheimtipp für ein stabiles Nervenkostüm: In 100 g stecken 335 mg Magnesium – das entspricht immerhin 95,7 Prozent der täglich empfohlenen Menge.
  • …stärken das Immunsystem: Vitamin C ist in Chia-Samen nur in Spuren enthalten – aber dafür können sie mit reichlich Zink punkten. 100 g Chia-Samen liefern immerhin knapp 54 Prozent des täglichen Bedarfs an diesem Spurenelement, das die Abwehrkräfte pusht. Zink fördert außerdem das Haarwachstum, sorgt für gute Haut und beschleunigt die Wundheilung.
  • …schützen die Gefäße: Das in Chia-Samen enthaltene Fett besteht fast ausschließlich aus einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie helfen dabei, den Cholesterinspiegel auf einem gesunden Level zu halten und können schädliche Ablagerungen in den Blutgefäßen verhindern.
  • …können blutverdünnend wirken: Zwar sind die Forschungen noch nicht abgeschlossen, aber manches spricht dafür, dass Chia-Samen evtl. blutverdünnend wirken können. Das ist an sich durchaus positiv, kann aber auch Schaden anrichten. Wer blutverdünnende Medikamente nimmt, an einer Blutgerinnungsstörung leidet oder niedrigen Blutdruck hat, bespricht besser mit dem Arzt, ob Chia-Samen für ihn okay sind.
  • …sind noch wenig erforscht: Chia-Samen sind als Lebensmittel noch ziemlich neu auf dem Markt; niemand weiß bisher, ob und welche Nebenwirkungen oder Allergien etc. sie haben könnten. Die Europäische Behörde für Lebensmittel- sicherheit (EFSA) rät darum, pro Tag maximal 15 g Chia-Samen zu essen.

Das sollten Sie über Chia-Samen wissen

Superfood, Abnehmwunder, Eiweißbombe: All das und vieles mehr sagt man Chia-Samen nach, um die sich nicht nur bei Veganern neuerdings eine Art Kult entwickelt. Fakt ist: Einige der angeblich sensationellen Eigenschaften zeichnen Chia-Samen tatsächlich aus, andere werden eher übertrieben (siehe unten). Trotzdem lohnt es sich auf jeden Fall, die bei uns noch neuen Samen der zu den Lippenblütlern zählenden Chia-Pflanze mal zu probieren.

Herkunft

Die ursprüngliche Heimat von Chia-Samen liegt Mexiko, Süd- und Mittelamerika. In den Anden-Ländern sind Chia-Samen bereits seit etwa 5.000 Jahren bekannt und beliebt; schon die legendären Maya setzten sie als Lebens- und Heilmittel ein und gaben ihnen den Namen: „Chia“ hieß in der Maya-Sprache so viel wie „Kraft“.

Besonders beliebt ist in den Herkunftsländern eine Art Energy-Drink namens „Iskiate“ aus Chia-­Samen, die man in Frucht­ oder Gemüsesaft einrührt und 10 Minuten quellen lässt.

Saison

Chia-Samen kann man das ganze Jahr über kaufen.

Geschmack

Chia-Samen schmecken neutral.